Berichte von #Ankern

Der Hotspot für Fahrtensegler

Am Sonntag, den 15. August legten wir in A Coruna an. Nach knapp fünfstündiger Fahrt vom Ankerplatz bei Cedeira erreichten wir damit ein für uns riesiges Etappenziel auf unserem Törn 2021.

Meine ‚Lieblingsfarbe‘ auf dem Weg nach A Coruna – im Film

Unsere Etappen von Gijon über Ribadeo bis A Coruna spiegeln wahrscheinlich am deutlichsten unsere Wettervielfalt im spanischen Sommer wieder. Dabei zeigen wir Euch die Atlantikdünung, die schöne Bucht von Cedeira aus DAISYs Perspektive und den Stadthafen von A Coruna. Und Micha fragt sich, wo die Delfine abbleiben… Gut elf Minuten dauert dieses Video, und wir […]

Der Film zum Inselhopping in der Bretagne

Wir tummelten uns eine Woche lang zwischen der Belle Ile, der Ile d’Houat und dem Golf von Morbihan. Viel Ankern war unser Ziel, viele Ankerversuche waren das Ergebnis. Aber alles im Hochsommer! Dazu ein paar aufregende Starkwinderlebnisse im Hafen von Crouesty. Diesmal sind es 15 Minuten geworden – und es gibt Situation, bei denen wir […]

Wenn Weihnachtsgeschenke endlich zum Einsatz kommen

Der Nordwestwind passte uns am nächsten Morgen perfekt, und so setzten wir unseren Törn im zügigen Tempo fort. Kurz vom Ankerplatz nach Concarneau rein zu fahren, wäre bestimmt richtig gewesen. Die Stadt und der Hafen sollen wirklich schön sein. Aber, es war grau und kalt und fing früh an zu Nieseln. Laut Wettervorhersage käme der […]

Ein langer Weg bis zum Sommeranfang – der Film

Angelehnt an den letzten Blogartikel kommt hier das Video zu unseren Etappen ab Granville bis St. Cast, einem Daisy-Flug über unserem Ankerplatz, Micha im perfekter Arbeitskleidung 😉 bei Reparaturarbeiten vor Camaret-sur-Mer und, warum meine Vorurteile gegenüber Motorbootfahrern berechtigt sind. 13 Minuten dauert der Film, und wir hatten schon viel Spaß beim Erstellen und Schauen. Ihr […]

Segel- und Farbenwucht – vorm Sturm

Egal, wie grau und diesig es mal wieder beim Ablegen war, die Stadt Granville behalten wir wirklich in sehr guter Erinnerung. Wir wollten ein Stück weiter Richtung Westen kommen und hatten uns auf fünf Stunden Motorfahrt eingestellt. Allerdings wurden wir außerordentlich positiv überrascht, als wir die Bucht hinter uns ließen.

Weiter von der Normandie in die Bretagne

Nach unserer anstrengenden Nachtfahrt haben wir erstmal die Hälfte des sonnigen Tages in Dielette verschlafen. Das hatten wir bitter nötig. Ließen uns dann aber doch von den Palmen an der Kaimauer zu einem kleinen Erkundungsrundgang locken.

Hinein in den Ärmelkanal – im Film

Wir verließen Boulogne-sur-Mer und hatten die Schrecken unseres Sandbankkontakts gerade verarbeitet 😉 . Schönes Segeln, gar kein Segeln und noch mehr Motoren bei Nacht reihten sich aneinander. Dafür zeigen wir mehr von einigen französischen Hafenstädten, und das alles in rund 15 Minuten. Lasst Euch einfach gut unterhalten – viel Spaß.

Ein Konzert für die Sinne

Hätte mich jemand in den letzten Wochen oder gar letzten Tagen gefragt, ob ich am vierten Segeltag unseres Törns 76 Meilen, also rund 16 Stunden, inklusive allererster kompletter Nachtfahrt erleben möchte, hätte ich eher Nein gesagt. Übernachtsegeln hatte ich kaum vor der Biskaya für notwendig erachtet – aber da steckte ich ja auch noch nicht […]
  • 1
  • 2